Zuletzt aktualisiert: 21. Oktober 2019

Bist du auf der Suche nach einem guten Teleobjektiv, welches deinen Bedürfnissen und Anforderungen entspricht? Fotografieren macht dir Spaß, du willst dich in diesem Bereich weiterentwickeln und du willst jetzt in ein neues Objektiv investieren, aber bist dir noch nicht sicher, welches für dich am besten ist?

Dann bist du bei uns genau richtig, denn wir haben für dich wissenswerte Tipps in diesem Artikel zusammengefasst. Hier findest du Vor- & Nachteile, Empfehlungen, Erklärungen, was du beim Kauf beachten sollst und andere relevanten Infos, welche dir vor dem Kauf eines Teleobjektivs helfen, die richtige Entscheidung zu treffen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Teleobjektive sind Objektive mit einer längeren Brennweite als Normalobjektive. Die Normalobjektive haben eine Brennweite von ungefähr 50 mm.
  • Teleobjektive werden oft und gerne für Portraitfotografie, Wildtierfotografie und Action- & Sportfotografie eingesetzt.
  • Teleobjektive sind aufgrund ihrer Verarbeitung, Feinmechanik, Anzahl an Linsen und Materialien oft schwerer und teurer als die Standardobjektive.

Teleobjektive mit langer Brennweite und guter Lichtstärke erzeugen wunderschöne Fotos mit unscharfem Hintergrund. (Bildquelle: pexels.com / özgür uzun).

Teleobjektiv Test: Favoriten der Redaktion

Tamron, AF 70-300mm, F4-5.6

ASIN: B0012UUP02

Das Tamron Objektiv mit Autofokus und variablen Brennweite von 70 bis 300 mm ist ein sehr praktisches Objektiv mit normaler Blendenzahl von 4-5.6. Dieses Objektiv kann für verschiedene Art von Fotografie verwendet werden. Dieses Zoomobjektiv hat sogar auch eine Makro Funktion. Dieses Teleobjektiv ermöglich beim maximalen Zoom 300mm Brennweite, was für ein Spielraum für Teilbereich sorgt. Dieses Objektiv ist kompatibel mit Canon, Nikon, Pentax und Sony Kameras. Auf amazon.de  kannst du auch das Modell deiner Kamera eingeben, um festzustellen, ob es mit dem Objektiv kompatibel ist.

Sony, Festbrennweite 85 mm, F1.8 

ASIN: B06VTFTZ17

Dieses Teleobjektiv eignet sich am meisten für Portraitfotografie, weil sich um ein lichtstarkes Objektiv handelt. Die niedrige Blendenzahl sorgt für die Differenzierung des fotografiertes Objekts und des Hintergrundes. Das ED-Glas bei den Linsen kompensiert Abbildungsfehler und sorgt für die Unschärfe-Effekte. Die Fokussierung erfolgt dank eines linearen Motors für Präzision und Leise. Und genauso wie bei den anderen Objektiven, kannst du die Funktion auf amazon.de nutzen, um festzustellen, ob deine Kamera mit dem jeweiligen Objektiv kompatibel ist.

Tamron, AF 70-200mm, F2.8 

ASIN: B0013DCX1C

Wie du sehen kannst, ist schon ein Tamron Objektiv unter unseren Favoriten vorhanden. Dieses Teleobjektiv von Tamron hat im Vergleich zum vorherigen Tamron Teleobjektiv eine deutlich bessere Lichtstärke (die Blendenzahl F2.8), und ist daher auch teurer. Der Autofokus ist mit hocheffizientem internen Fokussiersystem ausgestattet und erreicht somit eine leise und exakte Fokussierung. Dieses Teleobjektiv eignet sich für Action- und Sportfotografie, sowie für Wildtierfotografie.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Teleobjektiv kaufst

Was ist ein Teleobjektiv?

Teleobjektiv ist ein Objektiv mit einer überdurchschnittlich großen Brennweite. Unser Auge hat ungefähr 50 mm Brennweite und jeder Wert, der über diesem Bereich liegt, wir als „Telebereich“ bezeichnet. Teleobjektive werden ab ungefähr ca. 70 mm Brennweite gekennzeichnet. Der Bildwinkel ist in diesem Fall kleiner, weil die lange Brennweite für einen „näheren“ Blick sorgt. Mehr Informationen zur Brennweite kannst du in unserem Artikel über Weitwinkelobjektive erfahren.‎

Was kostet ein Teleobjektiv?

Teleobjektive sind etwa teurer, weil die Verarbeitung der Linsen aufwendig ist und je mehr Linsen im Objektiv vorhanden sind (Teleobjektive haben mehr Linsen), desto teurer kann das Produkt sein. Es kann sein, dass ein Teleobjektiv zwischen 300€-10.000€ kostet. Der Preis hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel Verarbeitung, Material (Plastik oder Metall), Brennweite, Verarbeitung der Linsen im Objektiv und Marke. Die Frage ist beim Kauf immer, wofür man das Teleobjektiv braucht und inwiefern sich diese Art von Investition lohnt.

Wo kann ich ein Teleobjektiv kaufen?

Teleobjektive kannst du heutzutage genauso gut auch online kaufen, als auch in lokalen Foto-Geschäften. Dabei solltest du immer auf den Anschluss achten, ob das Objektiv zu deiner Kamera passt. In einem Foto-Geschäft gibt es Personal, und sie stehen bei Fragen gerne zur Verfügung. Online musst du jedoch selber darauf achten, welche Kamera mit welchem Objektiv kompatibel ist. Dazu erfährst du mehr unter den Kaufkriterien, konkret bei dem Thema „Anschluss“.

Welche Vor- und Nachteile hat ein Teleobjektiv?

Vorteile

Auf den Fotos, die mit Teleobjektiven gemacht worden sind, erscheinen die Objekte näher als in Realität. Dafür sorgt die lange Brennweite und kleiner Bildwinkel. Zu den weiteren Vorteilen eines Teleobjektivs zählt zum Beispiel auch die Schärfentiefe. Das bedeutet, dass der Vor- und Hintergrund auf dem Foto unscharf im Vergleich zu dem fotografierten Objekt sind. Die unscharfen Hintergründe können mit einem Teleobjektiv mit langen Brennweite hervorgehoben werden. Mit einem Teleobjektiv kann man Objekte, die von uns weit entfernt sind, sehr authentisch aufnehmen. Diese Eigenschaft eignet sich vor allem beim Fotografieren von Wildtieren, oder Sports.

Nachteile

Die Schärfentiefe kann sowohl von Vorteil, als auch von Nachteil sein. Eine kürzere Schärfentiefe kann Motive, die sehr nah am Objekt sind, oder Objekte, die sehr nah am Objekt sind, eliminieren oder manchmal sogar unscharf machen. Ein Teleobjektiv hat eine geringere Schärfentiefe gegenüber einem Weitwinkelobjektiv. Ein weiterer Nachteil von Teleobjektiven kann das Gewicht sein. Wenn du eine große Spiegelreflexkamera besitzt und dazu noch ein großes Teleobjektiv kaufst, kann die Gesamtausstattung bis zu 3 Kilos wiegen.

Vorteile
  • Schärfentiefe bei lichtstarken Teleobjektiven
  • Objekte erscheinen näher
  • authentische Aufnahmen
Nachteile
  • Schärfentiefe bei lichtschwachen Teleobjektiven
  • schlechtere Bildqualität bei Zoom
  • Gewicht

Wie funktioniert ein Teleobjektiv?

Ein Teleobjektiv ist eine spezielle Art von Objektiv, bei dem die physikalische Länge des Objektivs kürzer als die Brennweite ist. Dies wird durch den Einbau der speziellen Linsengruppe erreicht, die als Telegruppe bezeichnet wird. Es erweitert den Lichtweg, um eine Linse mit langer Brennweite in einem kürzeren Gesamtdesign zu erzeugen. Objektive mit langer Brennweite werden häufig informell als Teleobjektive bezeichnet.

Das Teleobjektiv hat große Vorteile, insbesondere wenn es um die Schärfentiefe oder um Porträtaufnahmen geht.

Mit dem Teleobjektiv können Sie bestimmte Ergebnisse erzielen, wenn Sie weit entfernt von dem Motiv sitzen, das Sie aus nächster Nähe aufnehmen können. Einfach deshalb, weil es den Abstand zwischen Kamera und Motiv vergrößert oder verkleinert.

Welche Arten von Teleobjektiven gibt es?

Aufgrund der großen Unterschiede in der Brennweite können Teleobjektive in drei Hauptarten eingeteilt werden:

Kurze Teleobjektive (70  – 135 mm)

Diese Länge von Brennweite bei Teleobjektiven ist ideal für Porträts und reale Aufnahmen (wie zum Beispiel bei Events wie Hochzeiten und Konferenzen), bei denen du ziemlich  nahe am Geschehen bist, aber trotzdem Abstand hast. Diese Art von Teleobjektiven sind kompakt und leicht, darum eignen sich diese für schnelles „Schießen“ und können längere Zeit in der Hand gehalten werden (Gewicht ist dank der Brennweite nicht zu groß).

Mittlere Teleobjektive (135 – 300 mm)

Diese Objektive sind bei Action- und Sportfotografie beliebt. Du kannst dich dem Geschehen unglaublich gut nähren, auch wenn du weiter weg davon stehst. Bei dieser Art von Fotografie ist die Blende für die Minimierung von Unschärfen entscheidend. Das gilt vor allem beim Fotografieren sich schnell bewegender Objekte.

Super Teleobjektive (300 mm +)

Die meisten Hobbyfotografen benötigen kein Teleobjektiv mit einer so langen Brennweite, aber sie sind eine beliebte Wahl bei professionellen Wild- und Naturfotografen sowie bei Sportfotografen, die der Aktion nicht sehr nahe stehen (wie zum Beispiel Motorsport oder Autorennen). Es gibt auch noch Teleobjektive mit größeren Brennweite, das wären dann die längsten Objektive. Diese sind teleskopisch vergrößert, was sie ideal für die Astrofotografie macht, obwohl sie extrem teuer sein können.

Teleobjektiv Kurze Teleobjektive Mittlere Teleobjektive Super Teleobjektive
Brennweite  70-135 mm 135-300 mm  300+
Einsatz Portraitfotografie, Events, Hochzeiten Action- und Sportfotografie Wild- und Naturfotografie

Teleobjektive mit fester Brennweite und Zoomobjektive

Objektive mit einer festen Brennweite verfügen oft über bessere Lichtstärke und somit auch Bildqualität.

Beim Kauf eines Teleobjektivs ist es auch sinnvoll, sich mit diesem Unterschied beschäftigen. Zu den Vorteilen von fester Brennweite zählen zum Beispiel die gute Lichtstärke, gute Qualität, günstigerer Preis, Gewicht und Größe (ist meistens leichter und kleiner als Zoomobjekitve). Beim Fotografieren mit einem Objektiv mit fester Brennweite musst du dir im voraus überlegen, wie du dein Foto haben willst, denn es funktioniert so einfach, dass du „reinzoomst“ und gleicht kannst du fotografieren. Nein, bei den Objektiven mit fester Brennweite musst du näher zum Objekt gehen, anstatt nur zu zoomen. Bei den Zoomobjektiven steht wieder die praktische Seite der Verwendung im Vordergrund. Mit einem Zoomojektiv kannst du verschiedene Bildwirkungen dann der variablen Brennweite erzielen. Bei diesen Objektiven mit keiner festen Brennweite ist der Autofokus schneller, was auch von Vorteil beim schnellen Fotografieren (zum Beispiel bei Sportevents und Actionfotografie) ist.

Welche Alternativen gibt es zu Teleobjektiv?

Standardobjektive

Die Standardobjektive, auch als Normalobjektive bezeichnet, haben Brennweite von ca. 50 mm und das entspricht dem Blickfeld des menschlichen Auges. Das Foto wirkt gewohnt, normal, weil es „der Realität“ entspricht. Diese Objektive sind für authentische Aufnahmen geeignet. Dieses Objektiv eignet sich gut auch für Einsteiger.

Weitwinkelobjektive

Alle Brennweiten, welche unter dem „Normalbereich“ (Brennweite 50 mm) liegen, gelten als Weitwinkelobjektive. Diese Bilder sind größer als unser Blickfeld und der Weitwinkel der „Effekt“, als ob wir weiter weg vom Objekt entfernt wären. Diese Art von Objektiven wird vor allem bei Architektur-, Landschaft- und Nachthimmelfotografie oft eingesetzt. Mehr zum Thema Weitwinkelobjektive kannst du dir in diesem Ratgeber anschauen, welchen wir für dich geschrieben haben.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Teleobjektive vergleichen und bewerten

Lichtstärke

Wie bereits im Absatz über Objektive mit fester Brennweite und Zoomobjekitve erwähnt, hängt die Lichtstärke sowohl von der Art des Objektivs, als auch von den Lichtstärkeangaben des Objektivs ab. Das heißt, je weiter man „reinzogt“, desto geringer die Lichtstärke. Diese variable Lichtstärke kann problematisch bei den Zoomobjektiven sein. Bei Teleobjektiven Ost es daher sinnvoll, auf eine bessere Lichtstärke (Bereich 1.4 – 2.8) zu schauen, wenn du wirklich gute Fotos haben möchtest und das Budget dafür hast.

Schärfe

Sowohl die Schärfe, als auch die Tiefenschärfe eines Fotos hängt von der Lichtstärke des Objektivs ab. Je größer die Brennweite eines Objektivs ist, desto geringer ist die Schärfentiefe (bei gleichbleibender Lichtstärke). Das bedeutet, je größer die Blende geöffnet ist, desto mehr Licht kommt rein und umso größer die Tiefenschärfe. Die Blende ist am meisten geöffnet, wenn die Blendenzahl am geringsten ist.

Verarbeitung

Vor allem bei Teleobjektiven ist die Verarbeitung vom Gehäuse des Objektivs ein wichtiger Faktor. Die Teleobjektive werden häufig für Action- & Sportfotografie und Wildtierfotografie eingesetzt. Das bedeutet, das das Material des Objektivs Wetterfest und robust gestaltet werden soll. Die Verarbeitung des Gehäuses ist gleich wichtig, wie die „inneren Werte“ des Teleobjektivs. Die Linsen und die Mechanismen eines Objektivs sollen bei hochwertigen Objektiven auch qualitativ sein, denn das Zusammenspiel der Linsen und der Feinmechanik ist auch ein wichtiger Faktor für die Qualität der Fotos.

Anschluss

Das ist ein wichtiges Kaufkriterium! Wenn du im Allgemeinen ein Objektiv kaufst, muss es mit deiner Kamera kompatibel sein! Daher unser Tipp: Auf Amazon gibt es bei der Produktbeschreibung die Möglichkeit, dein Kameramodell einzugeben um festzustellen, ob es kompatibel mit dem jeweiligen Objektiv ist. Wir empfehlen dir diesen Test vor dem Kauf auf jeden Fall zu machen.

Gewicht

Das Gewicht ist nur bei den Teleobjektiven ein relevantes Kaufkriterium. Die Teleobjektive, vor allem die mit einer längeren Brennweite, können bis zu 4 Kilos wiegen und das sollst du auf jeden Fall vor dem Kauf bedenken. 

Es ist sinnvoll sich bei größeren Teleobjektiven ein Stativ zu besorgen.

Das ist das Gewicht vom Objektiv und dazu kommt noch das Gewicht deiner Kamera. Daher ist es wichtig im Voraus zu überlegen, welche Art von Teleobjektiv du brauchst und wofür. Bei Fotos von Events wirst du bestimmt kein Teleobjektiv mit der größten Brennweite verwenden wollen, weil du als Fotograf aktiv und mobil sein willst. Wobei bei Wildtierfotografie kannst du es dir leisten, eine deutlich längere Brennweite zu verwenden, weil du an einem Ort au den richtigen Augenblick wartest, das Wildtier zu fotografieren und in dem Fall kannst du auch ein Stativ verwenden und brauchst nicht sehr mobil sein.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Teleobjektiv

Wozu verwendet man Teleobjektiv?

Wie schon an einigen Stellen in diesem Ratgeber erwähnt, eignen sich die Teleobjektive hervorragend für Action- und Sportfotos, Wildtierfotografie und Portraitfotografie. Bei der Portraitfotografie ist der Brennweitenbereich von 70 – ca. 130 mm sehr gut geeignet. Bei einer guten Lichtstärke und ausreichenden Brennweite hebt sich das fotografierte Objekt von dem unscharfen Hintergrund ab. Bei Action- und Sportfotos sind Teleobjektive besonders beliebt, weil das die „Action“ mit einem Teleobjektiv unmittelbar aufgreifen kann und das Foto bietet einen dynamischen Eindruck im Endeffekt. Das Gleiche gilt auch für Wildtierfotografie, denn die Nähe, die mit einem Teleobjektiv erreicht werden kann, sorgt für das aufregende Gefühl, als ob man nah an dem Wildtier wäre. Bei der Wildtierfotografie ist jedoch viel Zeit und Geduld gefragt.

Die Schärfe des zu fotografierten Objektes wird dank dem unscharfen Hintergrund hervorgehoben. (Bildquelle: www.pexels.com / pixabay).

Warum sind Teleobjektive teuer?

Der Preis bei Objektiven hängt von mehreren Faktoren ab. Einerseits zahlt man für die Marke, ja, es ist genauso wie bei den Autos. Du kannst vom Punkt A zum Punkt B mit einem Porsche, aber auch mit einem Skoda Auto kommen. Der Unterschied ist Komfort, Sicherheit, Ausstattung, Funktionen, usw. Die Marke ist also ein Faktor, welcher den Preis beeinflusst. Die weiteren Faktoren, für welche man beim Kauf eines Teleobjektivs zahlt, sind vor allem die inneren Werte und die Linsen in einem Teleobjektiv, denn diese sind aufwendiger zu verarbeiten und bei den längeren Brennweiten sind auch mehrere Linsen und Mechanismen nötig.

Wie praktisch ist ein Teleobjektiv?

Die praktische Seite von Teleobjektiven steht nicht immer im Vordergrund, denn die Teleobjektive mit längeren Brennweiten sind meistens ziemlich groß und schwer. Und es ist schon sehr anstrengend, diese in der Hand länger als eine halbe Stunde zu halten. Darum ist es bei den Teleobjektiven mit längeren Brennweiten empfehlenswert, ein Stativ zu verwenden. Bei Teleobjektiven mit „kürzerer“ Brennweite (70-135 mm) kann man schon praktischen Teleobjektiven reden, denn diese sind nicht sehr groß und wiegen daher nicht so viel wie die Teleobjektive mit längeren Brennweiten.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/foto-tipps-die-wahrheit-ueber-objektive-a-667621-4.html

[2] https://www.fotolehrgang.de/2_4.htm

[3] https://www.pc-magazin.de/vergleich/objektiv-dslr-spiegelreflex-kamera-kauf-ratgeber-optik-makro-tele-weitwinkel-2111905-15688.html

Warum kannst du mir vertrauen?

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.